Carrara - Der Marmorsteinbruch der Toskana

haus, toskana, italien
Blick zu den Gipfeln

Carrara liegt nicht weit von der Versilia landeinwärts im Nord-Westen der Toskana. Hier geht es schnell von Meeresniveau auf eine stattliche Höhe in die Apuanischen Alpen. Sie heben sich durch ihre schroffe Form und Gestalt sehr vom Rest des toskanischen Apennin ab. Der höchste Gipfel ist mit 1945m über Null der Monte Pisanino. Nur wenige Kilometer von der Küste gefahren, befindet man sich hier in einer vollkommen anderen Welt. Weit ab des quirligen Treibens an den Stränden der Versilia, findet man hier die Ruhe der Berge. Carrara ist bekannt und berühmt durch seinen besonderen Marmor. Nahe des Ortes Arni befinden sich die größten Marmorvorkommen der Welt. Schon im Mittelalter nutzten Künstler und Bildhauer wie Michelangelo den besonders weißen Marmor aus Carrara für ihre Kunstwerke.

berge, dorf, toskana, italien
Die Steinbrüche von Carrara

In über 300 Steinbrüchen wird das weiße Gold abgebaut. Von weitem glitzern die weißen Berghänge wie schneebedeckte Gipfel in der Sonne. Da viele der Steinbrüche noch aktiv genutzt werden, nutzen auch Schwerlasttransporte die engen Serpentinenstraßen. Das kann bei Touren mit dem Auto recht anstrengend werden. Eher zu empfehlen sind Wandertouren durch diese Gegend oder Fahrten mit dem Mountainbike.

In Carrara selbst gibt es neben den vielen Schleifereien und Werkstätten eine Bildhauer- und Kunstakademie mit langer Tradition und Historie. Über zwei Drittel der 70000 Einwohner von Carrara verdienen noch heute mit dem Marmor ihren Lebensunterhalt. Das wohl imposanteste und interessanteste Gebäude in Carrara ist der Dom Sant'Andrea. Er wurde ca ab dem Jahr 1000 über drei Jahrhunderte gebaut. Durch die lange Bauzeit kann man in seiner Architektur verschiedene Baustile erkennen. Besonders hervorzuheben ist die Marmorrosette über dem Eingangsportal. Das riesige Marmorkunstwerk zeigt Marmorbildhauerei in Vollendung. Doch nicht nur am Dom ist der virtuose Umgang mit Marmor zu erkennen. Sämtliche Gebäude, Straßen und Plätze der Stadt zeugen davon. Zentrum ist die Piazza Alberica, die von pompösen Villen und Palästen gesäumt wird.

Natürlich findet man in und um Carrara auch viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Auch Zimmer in kleine Pensionen kann man mieten. Wer also nicht unbedingt den Trubel der Versilia mag, der sollte die Ruhe in den Bergen um Carrara genießen.