Florenz

florenz, toskana, italien
Blick über Florenz

Das von seiner mittelitalienischen Architektur geprägte Florenz, ist die Hauptstadt der Toskana und der Provinz Florenz. Es liegt, genau wie Pisa an einem der bedeutesten Flüsse Italiens, dem Arno. Flüge nach Florenz gibt es mittlerweile von vielen Fluglinien. Die Buchung kann bequem über das Internet abgewickelt werden.
Florenz wurde 59 v.Chr. von den Römern gegründet. Die quadratische Anlage der Straßen im Stadtzentrum zeugen noch heute davon. Ihren Höhepunkt erlebte die Stadt im Mittelalter unter der herrschaft der Medici. Mit seinen aktuell 365.966 Einwohnern ist Florenz die größte Stadt der Toskana.
Besonders für Architekturfans hat Florenz eine Menge zu bieten, zahlreiche atemberaubende Bauten von der Protorenaissance bis zur Zeit der Herrschaft der Medici, die liebevoll restauriert wurden. Ebenso besitzt die Altstadt viele historische Denkmäler und Kunstschätze. Florenz wird auch als das „italienische Athen“ bezeichnet.

dom, florenz, toskana, italien
Der Dom Santa Maria del Fiore

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Florenz gehört der Dom Santa Maria del Fiore, an der Piazza del Duomo. Mit dem Bau, nach den Plänen von Arnolfo di Cambio, wurde 1294 begonnen. Als der Baumeister verstarb, wurden die Bauarbeiten am Dom ersteinmal nicht weiter durchgeführt. Später übernahmen andere Architekten die Baumaßnahmen bis zur Fertigstellung, die über mehrere Jahrhunderte andauerten. Erst im Jahre 1434 wurde die 107 Meter hohe Kuppel vom Baumeister Filippe Brunelleschi umgesetzt, abweichend vom Originalentwurf Arnolfo di Cambios. 14 Jahre wurden für den Bau der Kuppel benötigt. Nur wenige Besucher lässt die wunderbare Kuppel unbeeindruckt. Viele Kunstwerke- und Schätze sind im Innenraum des Doms zu besichtigen. Der Dom gehört zu den Meisterwerken der Renaissancebaukunst.

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit, die häufig in einem Atemzug mit Florenz genannt wird, sind die Uffizien, ein Gebäudekomplex, der ursprünglich für Ämter und Ministerien erbaut wurde. Heute beherbergt es eines der bekanntesten Museen der Welt. Hier sind in Fülle alte Meisterwerke ausgestellt. Mehr als 1000 Werke sind in 45 Sälen aufgehoben. Daneben besitzt das Museum zahlreiche Skulpturen, historische Karten, Gobelin und vieles mehr.

dom, florenz, toskana, italien
Eingangsportal des Doms mit Turm

Wer Florenz besucht, sollte die berühmte Brücke Ponte Uecchio, übersetzt „alte Brücke“, nicht vergessen. Die Brücke wurde 1565 von Giorgio Vasari gebaut. Sie ist ein Magnet für Besucher, nicht nur ihrer Schönheit wegen. Ein besuch ist sie auch wert, weil sich hier viele Juweliere aneinanderreihen. Ebenfalls sehenswert ist der Neptunbrunnen auf den Accademia dell`Arte del Disegno. Er wurde 1571-75 von Bartolomeo Ammanati erbaut. Eine Riesenstatue des Neptuns steht in der Mitte des Brunnens. Auch die Kirche Santa Groce mit ihren vielen Grabdenkmälern von berühmten Persönlichkeiten und seinen vielen Kunsthandwerken, lohnt einen Besuch. Unter anderem findet der Besucher hier die Gräber von Michelangelo, Giocchino Rossini, Galileo Galilei und Machiavelli.

Beeindruckend ist der Pallazo Strozzi. Er gehört zu den berühmtesten Bauten Italiens. Der Florentiner Renaissance Palast wurde von 1489-1536 erbaut. Heute ist er Sitz eines kunstgeschichtlichen Forschungsinstituts, außerdem dient der Palast Ausstellungen und Kongressen. Ebenso der majestätische Palast Palazzo Vecchio. Erbaut 1299-1314, ist er ein eindrucksvolles Monument italienischer Architektur. In seinen Ausstellungsräumen befinden sich eine Vielzahl von berühmten Bildern. Vor dem Palazzo steht eine Kopie von Michelangelos David, der wohl berühmtesten Plastik der Welt. Seit über 800 Jahren wird von hier aus die Stadt regiert.

Um den Ruf von Florenz als Stadt der Paläste und Museen noch zu unterstreichen, sollte noch das Museo dell`Opera del Duomo, eines der feinsten Museen der Stadt genannt werden.
Den Fans von Sakralbauten sei noch die Taufkirche Battistero di San Giovanni empfohlen. Sie zählt zu den meist besuchten Kirchen in Italien. Sie ist ein imponierendes Werk der mittelalterlichen Architektur aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Mosaiken leuchten und glänzen im Innern der achteckigen Kirche.

Florenz hat aber nicht nur Kunstschätze und mittelalterliche Architektur zu bieten. Dem interessierten Urlauber präsentiert sich Florenz als lebendige und fröhliche Metropole, die voller Leben steckt. Die Florentiner sind sehr aufgeschlossen und wer sich etwas abseits der Touristenpfade und Ferienhäuser bewegt, kann auch mal zwischen Einheimischen auf einem der vielen Märkte bummeln und den Alltag vergessen. Kleine Pensionen und einige der besten Wellnesshotels Italiens gibt es in und um Florenz. Die Toskana ist ideal für Naturliebhaber und fürs Italienisch lernen in Florenz.