Massa – mildes Klima und außergewöhnliche Lage

Eine bedeutende Stadt in der Toskana ist die rund 70.000 Einwohner zählende Stadt Massa, die sich besonders durch ihre Lage auszeichnet. Massa liegt sowohl in der Küstenebene als auch im Hügelland der Apuanischen Alpen. Innerhalb weniger Kilometer verändert sich die Landschaft abrupt - vom schönen Seebad Marina di Massa mit feinem Sandstrand und kristallklarem Wasser sind es nur wenige Kilometer zum bergigen Hinterland mit dem Monte Tambura, mit 1890 Metern die höchste Erhebung der Stadt.

Die Altstadt von Massa ist gut zwei Kilometer vom Meer entfernt und bietet einige Sehenswürdigkeiten, nicht nur von historischem Interesse. Treffpunkt der Stadt ist die Piazza degli Aranci, ein großer Platz vor dem Palazzo Cybo Malaspina. Die Orangenbäume des Platzes sind das Wahrzeichen der Stadt. In der Nähe der Piazza degli Aranci liegt der Dom, der aus Carrara-Marmor erbaut wurde. Dieser hochwertige Marmor wird in der nur wenige Kilometer entfernt gelegenen Ortschaft Carrara abgebaut. Der Dom von Massa beherbergt zahlreiche Kunstschätze, unter anderem ein Fresko von Pinturicchio – einem der bedeutendsten italienischen Maler der Frührenaissance.

Doch Massa ist nicht nur bekannt für seine historischen Bauten und Kunstgegenstände, sondern auch für sein besonders mildes Klima. Im Winter herrschen nur selten Temperaturen unter null Grad Celsius. Bereits Mitte Februar beginnt mit der ersten Baumblüte der Frühling.

Weitere sehenswerte Städte der Toskana sind von Massa aus gut zu erreichen. Pisa und Lucca sind etwa 50 Kilometer entfernt und in rund 115 Kilometern Entfernung liegt Florenz. Ganz in der Nähe liegt Viareggio, das bekannteste Seebad der Toskana.