Landschaft und Natur der Toskana

Das typische Bild der Toskana mit seinen kargen Hügeln, bestenfalls mit Zypressen bewachsen, Wein oder Olivenbäumen, wird dieser wundervollen Kulturlandschaft nicht gerecht. Da die Region nicht nur von der Sonne verwöhnt wird, sondern auch reichlich Regen fällt, gedeiht hier fast alles. Felder mit Sonnenblumen sind genauso zu finden wie Obstbaumheine. Dazu kommen die normalen Nutzpflanzen wie Kartoffeln, Mais oder alle möglichen Getreidearten. Ganz besonders dieser Region sind aber die Zitrusfrüchte. Es gedeihen Zitronen und Orangen. Weitere Obstsorten der Region sind Brombeeren, Birnen, Granatäpfel und Feigen.

feld, zypressen, toskana, italien
Typisch hügelige Felder

Trotzdem ist die Zypresse die alles bestimmende Pflanze. Besonders die in langen, einsamen Reihen gepflanzten Exemplare zieren häufig Postkarten und Reiseprospekte. Ihr werden ähnlich dem Olivenbaum besondere heilkräfte zugeschrieben und selbst Mythen handeln allein von diesem Baum. Das harzigen Gehölz verbreitet einen ganz eigenen starken aber angenehmen Geruch. Viele Pflanzen, die weitläufig der Urvegetation der Toskana zugeschrieben werden, haben ursprünglich ganz andere Herkunftsregionen. Dazu gehören unter anderem der Feigenkaktus, die Palme, die Agave und die Zitrone, die von Kreuzrittern aus dem nahen Osten eingeführt wurde.

Die Toskana besteht entgegen der weitläufigen Meinung nicht nur aus der Ebene, die lediglich die Zentraltoskana bildet. Es sind nur zehn Prozent der Gesamtfläche. Im westlichen Bereich der Toskana findet man leichte Hügel und im Norden schroffe Felsen in den Apuanischen Alpen. In der Gegend um Carrara fördert man in alpiner Umgebubg den bekannten Carrara-Marmor, den man in vielen königlichen Palästen in ganz Europa finden kann. Die Gipfel dort übersteigen die Marke von 2.000 Metern. Im Süden der Toskana zeigt sich die Maremma in sattem Grün. Diese sehr fruchbare Region ist der Obstgarten der Toskana. Hier wird neben dem Obst- und Gemüseanbau schon in langer Tradition Rinderzucht betrieben. Das Maremma-Rind ist weltbekannt.

Besonders schön gelegen sind die meisten Ferienhäuser in der Toskana. Mittten in der wundervollen Natur der Toskana, sollte man sich aber vorher überlegen, in welcher, dieser Regionen er sich am wohlsten fühlt. Wer ein Ferienhaus Toskana für seinen Urlaub in Italien buchen möchte, findet auf unserer Ferienhausseite ein umfangreiches Angebot.

Besonders zum Wandern ist die Toskana sehr gut geeignet, nur sollte man das nicht im Hochsommer zur Mittagszeit machen, da dann die Temperaturen über die 40°C Marke steigen können.