Siena

platz, siena, haeuser, toskana, italien
Stadtansicht von Siena

Siena liegt im Herzen der Toskana und zählt zu den schönsten Städten Italiens. Die kleine Stadt konnte seinen mittelalterlichen Charakter bewahren und der historische Stadtkern mit seinen gotischen Bauwerken gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die engen Gassen mit Kopfsteinpflaster führen zum zentralen Platz, der Piazza del Campo. Der Platz ist halbrund angelegt und von Jahrhunderte alten Bauwerken im gotischen Stil eingerahmt. Am Abend strahlt der Platz eine ganz besonders einladende Atmosphäre aus, wenn sich Verliebte und Studenten auf dem Platz und in den Restaurants treffen. Auf Studenten trifft man in Siena häufig, denn die Stadt ist bekannt durch seine bereits im Jahre 1240 gegründete Universität, an der heute etwa 20.000 Studenten studieren.

Das Rathaus, der Palazzo Pubblico mit dem 102 m hohen Turm, dem Torre del Mangia, und dem Museo Civico liegt zentral an der Piazza del Campo. Das sehenswerte Bauwerk stammt aus dem 13. Jahrhundert. Gegenüber dem Rathaus befindet sich der Palazzo Sansedoni aus dem 14. Jahrhundert mit den für Siena typischen Fensterbögen. Auf der Piazza del Campo findet zweimal im Jahr, am 2. Juli und am 16. August, das berühmte Pferderennen Palio di Siena statt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit Sienas ist der Dom Santa Maria. Das monumentale gotische Bauwerk aus schwarzem und weißem Marmor stammt aus dem 13. Jahrhundert. Gegenüber dem Dom befindet sich das Pilgerhospiz mit interessanten Fresken, der Duomo Nuevo und das Ospedale Santa Maria della Scala mit einem interessanten Museum, das eine Sammlung antiker Urnen und Kunstwerke aus der Zeit der Etrusker beherbergt.

Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten in Siena gehört der zwei mal jährlich stattfindende Palio. Das weltbekannte Pferderennen, bei dem die Reiter der zehn Stadtteile Sienas, ohne Sattel aber mit einer Peitsche bewaffnet, um den Sieg kämpfen, lockt die gesamte Bevölkerung der Stadt und viele Touristen auf den Piazza Del Campo.