Sprachreisen nach Florenz

brunnen, florenz, toskana, italien
Neptunbrunnen in Florenz

Florenz, Hauptstadt der Toskana - Wiege der Renaissance, beliebtes Ziel für Städtetrips aber auch Destination für eine Sprachreise nach Italien zum Beispiel von Sprachurlaub.com. Wo einst Künstler wie Vasari, Brunellesci oder Michelangelo zu Werke gingen, büffeln heute viele, die mit Sprachreisen unterwegs sind und etwas für die italienische Sprache übrig haben.

Büffeln ist dabei wohl etwas übertrieben, da die Studierenden - zumindest bei den Sprachreisen Italien des Kursanbieters ESL ist das so - sehr viel Zeit haben außerhalb des Unterrichts die Hauptstadt der Toskana zu erkunden. Und das macht doppelt Spaß, wenn man sich auf Italienisch durchschlagen kann.

Ein Spaziergang über die Ponte Vecchio, die alte Brücke über dem Arno, ist für alle Florenzbesucher ein Muss. 1345 wurde diese Brücke bereits erbaut und zählt heute zu den Publikumsmagneten der Stadt. Eine Kopie des weltberühmten David von Michelangelo findet man vor dem Palazzo Vecchio auf der Piazza della Signorina. Mit Sicherheit eine der berühmtesten Kunstsammlungen der Welt beherbergen die Uffizien in Florenz. Wer von der Unmenge an Kunst überwältigt ist, kann sich eine Pause im Dachcafe gönnen, das einen wunderbaren Ausblick über Florenz bietet.

bruecke, florenz, toskana, italien
Ponte Vecchino

Die Partnerschulen von ESL in Florenz sind nicht nur sehr darum bemüht den Studierenden beim Italienisch lernen Italien sprachlich unter die Arme zu greifen, sondern wollen auch die italienische Kultur vermitteln. Das Anwenden der Sprache in alltäglichen Situationen ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Aus den sprachlichen Erfolgserlebnissen in der Unterhaltung mit der Gastfamilie und anderen Muttersprachlern holen sich die Studierenden wieder neue Motivation an ihren Sprachkenntnissen zu arbeiten.

In der unterrichtsfreien Zeit können die Studierenden entweder an verschiedenen Aktivitäten, Stadtrundgängen, Ausflügen etc. teilnehmen oder sich selbst auf Entdeckungsreise begeben. Die MitarbeiterInnen der ESL-Partnerschulen kennen zum Teil auch ganz versteckte Stellen der Stadt, wissen wo man am besten Essen kann – und geben dieses Wissen auch gerne an die Studierenden weiter. Italien, Florenz zeigen sich bei einem längeren Sprachaufenthalt von einer ganz neuen Seite. Wenn man so möchte, die Stadt offenbart ein Stück Ihrer Seele, wenn man ihr nur genug Zeit gibt.

Einen wichtigen Aspekt der italienischen Kultur und Lebensweise, so beschreibt Gianna de Rossi, die als Lehrkraft in einer ESL-Partnerschule tätig ist, stellt das Essen dar – Italien ist reich an Kultur und dabei ist auch die Esskultur gemeint.

Für ein typisch toskanisches Essen empfiehlt sie die Osteria Il Cibreo. Dort ist hervorragendes Essen auch für die oft kleineren Geldbörsen der Studierenden zu bekommen. Das einzige was es im Il Cibreo nicht gibt, sind Nudeln, denn der Besitzer des Lokals Sergio Picchi, ist der Meinung, dass es so viele tolle Gerichte gibt, die nichts mit Nudeln zu tun haben. Signor Picchi nimmt sich Zeit, erklärt Gerichte, empfiehlt Wein und freut sich wenn das Essen aus seiner Küche mundet. Wer also nicht nur Urlaub in Italien machen möchte, sondern auch tiefer in die Kultur und Sprache eintauchen möchte, der sollte eine Sprachreise machen. Zum besseren erlernen von Sprachen eignen sich auch Weltreisen und für Asienfans Sprachreisen China gut.