Die Versilia - Der Badestrand der Toskana

strand, toskana, italien
Liegestühle am Strand bei Viareggio

Die Versilia ist die „Badewanne der Toskana“. Hier tummeln sich die sonnenhungrigen und Wasserratten. Den nordwestlichen Teil der Küste der Toskana, auch Riviera Della Versilia genannt, findet man südlich von Viareggio. Schwer ist zu unterscheiden, wann man einen Badeort verlässt und den nächsten betritt. Fast Übergangslos reihen sich hier die Badeorte auf einer Länge von 40 Kilometern aneinander. Klangvolle Namen wie Lido Di Camaiore, Marina Di Massa, Forte Dei Marmi oder eben Viareggio sind unter ihnen. Der kilometerlange Sandstrand ist bis zum Horizont mit Liegestühlen und Sonnenschirmen bestückt. Nur an diesen und ihrer Hotelbeschriftung lässt es sich hier gut orientieren. Besonders interessant ist das Treiben am Yachthafen von Viareggio. Hier treffen sich jene, die gesehen werden wollen.

Die einstige Sumpfregion entwickelte sich erst spät im 19. Jh. zum mondänen Badezentrum der Gegend. Im Laufe der Zeit entstanden immer mehr Villen und Hotels, so dass heute nichts mehr von den Ursprüngen dieser Region zeugt. Die Straßen sind von Oleanderbäumen gesäumt und die Grundstücke und Parks verströmen mediterranes Flair. Wenn nach Sonnenuntergang der Badespaß dem nächtlichen Treiben weicht, öffnen die Diskos, Bars und Restaurants ihre Pforten und laden zur allabendlichen Party ein. Wem der große Rummel nicht so liegt, der lässt den Tag bei einem Strandspaziergang ausklingen.

Tip: Reise- oder Urlaubs Kleinanzeigen gibts auf www.kleinanzeigenportal.com.